12. Februar 2021 Diskussion/Vortrag Black Lives Matter im Journalismus.

Black History Month 2021

Information

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Zeit

12.02.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Neonazismus / Rassismus

Zugeordnete Dateien

Im Rahmen des diesjährigen Black History Month möchten wir der Frage nachgehen, wo die Debatten rund um die »Black Lives Matter« Bewegung angelangt sind. Was ist insbesondere im Bereich des Journalismus seit der Ermordung George Floyds und den darauffolgenden Protesten passiert? Wie bewerten erfahrene Schwarze Journalist*innen die Diskussionen? Welche Fortschritte sehen sie? Welche Forderungen stellen sie?

Wir haben Aisha Camara, Hadija Haruna-Oelker und Sandra Bilson eingeladen, um diese Fragen zu diskutieren. Alle drei haben die Ereignisse der letzten Monate kritisch verfolgt blicken jedoch aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven darauf.

Das Gespräch wird moderiert von Jeanne Nzakizabandi, Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz.

Die Veranstaltung wird live auf dem YouTube-Kanal der Stiftung gestreamt.

 

Aisha Camara

Aisha Camara arbeitet als Expertin für Öffentlichkeitsarbeit und PR in Frankfurt. Für verschiedene Organisationen, entwickelt sie redaktionelle Inhalte, Kommunikationskonzepte, Kampagnen und andere Formate. Thematisch setzt sie Schwerpunkte auf politische Bildung, Antirassismus und Feminismus.

Hadija Haruna Oelker

Die Politikwissenschaftlerin Hadija Haruna-Oelker lebt und arbeitet als Autorin, Redakteurin und Moderatorin in Frankfurt am Main. Hauptsächlich arbeitet sie für den Hessischen Rundfunk. Zudem schreibt sie eine monatliche Kolumne für die Frankfurter Rundschau. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Jugend und Soziales, Migration und Rassismusforschung. Haruna-Oelker ist Mitherausgeberin des Sammelbandes „Spiegelblicke – Perspektiven Schwarzer Bewegung in Deutschland“ (Orlanda Verlag). Darüber hinaus ist sie im Journalist*innenverband Neue Deutsche Medienmacher*innen (NDM) und in der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD) aktiv.

 

Sandra Bilson

Sandra Bilson ist eine Schwarze deutsche Frau mit einer Begeisterung für Vielfalt, Gleichberechtigung und Empowerment. Sie lebt in Berlin und beendet demnächst ihr kulturwissenschaftliche Studium. Sie hat als  Redaktionsassistentin in Nachrichtenredaktionen, Rundfunkanstalten sowie als Reporterin, Workshopleiterin und Moderatorin für Jugendformate gearbeitet. Zurzeit ist sie als freie Mitarbeiterin für ein Jugendmagazin eines Unternehmens tätig und genießt den Dialog und den Austausch neuer Informationen und Perspektiven in ihrem Podcast Tripple E (https://anchor.fm/sandra-marita-bilson). Ihr Ziel ist es daher, fesselnde, bewegende und spannende Geschichten festzuhalten, sowie zu informieren und zu unterhalten. Zudem ist Sandra Redakteurin für RosaMag das Lifestyle Magazin für Schwarze Frauen* und Freund*innen.

Kontakt

Sebastian Frech

Regionalbüroleiter Rheinland-Pfalz, Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz

Telefon: +49 6131 6274703