14. Oktober 2020 Lesung/Gespräch Tiefrot und radikal bunt.

Online-Lesung mit Julia Fritzsche

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

14.10.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Arbeit / Gewerkschaften, Soziale Bewegungen / Organisierung, Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

Anhand der großen Themen Care, Ökologie, Wohnen, Migration und Queerness geht die Autorin auf Spurensuche: bei streikenden Pflegekräften, bei Indigenen in den Anden, die gegen Ölförderung auf ihrem Land kämpfen, bei Stadtnetzwerken und Flüchtlingshelferinnen, beim Slut Walk.

Sie hat die Menschen in ihrem Alltag begleitet und mit ihnen gemeinsam weitergesucht. Überall findet sie Geschichten, die von einem anderen, besseren Leben erzählen, und Menschen, die es schon umsetzen: Ein Leben und Arbeiten, das an den Bedürfnissen der Menschen und nicht an ihrer Verwertbarkeit ausgerichtet ist. Wirkliche soziale Gerechtigkeit statt nur ein bisschen Umverteilung – Klassenfrage und Minderheitenschutz zusammengedacht.

Julia Fritzsche zeigt, was die verschiedenen Ansätze gemeinsam haben und wie sich alte und neue linke Ideen, feministische, ökologische, soziale und migrationspolitische Entwürfe zu einer Erzählung zusammenführen lassen, die das Potenzial hat, die Welt zu verändern.

 

Julia Fritzsche, Journalistin, sie schreibt u.a. für analyse und kritik, den Bayerischen Rundfunk und arte. Sie lebt in München.

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Frauenzentrum Mainz.

 

Anmeldung erforderlich!

Meldet euch bitte per Mail fz@frauenzentrum-mainz.de für die Veranstaltung an, ihr bekommt dann den Zoomlink zugeschickt

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz

Telefon: +49 6131 6274703