25. August 2018 Ausstellung/Kultur Salon mit MarXperten - Premiere

Jetzt erst recht!

Information

Veranstaltungsort

Karl-Marx-Haus (Garten)
Brückenstraße 10
54290 Trier

Zeit

25.08.2018, 20:00 - 23:00 Uhr

Themenbereiche

Kultur / Medien

Kosten

Normalpreis: 29,00 €

Zugeordnete Dateien

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz freut sich, das wunderbare künstlerische Projekt "Salon mit MarXperten - Jetzt erst recht!" der in Trier geborenen Sängerin, Autorin und Performancekünstlerin AnniKa von Trier fördern zu können und den Veranstaltungsreigen rund um das 200. Geburtsjahr von Karl Marx feierlich schließen zu dürfen.

Ihr Markenzeichen ist das lindgrüne Akkordeon, ihr Leidenschaft Salonabend. AnniKa von Trier ist poetisch und politisch, sentimental und tiefsinnig, überaus kreativ und ein bisschen subversiv. 2014 gründete sie in Berlin ihren Geheimclub und lädt seitdem alle Künstler_Innen ins Untergrundmuseum ein, die etwas zu sagen haben: Autor_Innen, Filmemacher_Innen, Comiczeichner_Innen.... Exklusiv für das Mosel Musikfestival bringt AnniKa von Trier gemeinsam mit Schlagzeuger Kalle Mews im Karl-Marx-Jahr diese Idee mit in ihre Heimat Trier. Im Karl-Marx-Haus Trier sing sie urbane und gesellschaftspolitische Lieder, glänzt mit vermeintlich Ur-Berliner Schnodderschnauze und spricht über Haushaltsdefizite, Mindestumtausch und angewandte Utopien. In Trier ist neben Schlagzeuger Kalle Mews die Puppenspielerin Suse Wächter zu Gast.

Suse Wächter ist nicht nur Puppenspielerin sondern auch Puppenbauerin und Theaterregisseurin. Sie studierte an der Ernst-Busch-Schauspielschule und arbeitete in zahlreichen Theaterprojekten mit Jürgen Kuttner und Tom Kühnel, sowie in Projekten des Videokünstlers Julian Rosefeldt. Ihre eigenen Arbeiten bewegen sich zwischen größenwahnsinnigen Geschichtsparcours ("Helden des 20. Jahrhunderts"), antiken Mythen ("Agrippina - Die Kaiserin aus Köln"), Weltuntergängen ("Der Abend aller Tage") und Opernstoffen ("Ring der Nibelungen"). Seelen und Körper, Menschen und Puppen, lässt sie aufeinander los und erschafft Abende voller Anarchie, Erkenntnis und immer wieder Magie.

AnniKa von Trier lebt seit 1991 in Berlin. Von 1992 bis 1994 arbeitete sie an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin als Dramaturgie- und Regieassistentin. Seit 1994 ist sie als Solokünstlerin auf Festivals und internationalen Bühnen unterwegs. 2017 erschien ihre CD "Gerade jetzt!".
AnniKa wurde mit dem deutsch-französischen Chansonpreis ausgezeichnet und erhielt ein Stipendium für Literatur im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (Brandenburg).

Kalle Mews spielte Schlagzeug für Schauspieler Helge Schneider und das Berliner Musiktheater College o Hearts. Er wirkte mit in Videoproduktionen sowie Spiel- und Kurzfilmen des Regisseurs Christoph Schlingensief (1960-2010) und Clemens Schönborn. Seit 15 Jahren ist er Schlagzeuger von Ulrich Tukur und den Rythmusboys.

Der Eintritt beträgt 29 Euro im Vorverkauf wie an der Abendkasse, es gilt freie Platzwahl.


Standort