3. Juli 2019 Film Vietnam im geteilten Deutschland

Protest im Film um „1968“

Information

Veranstaltungsort

Capitol Mainz
Neubrunnenstr. 9
55116 Mainz

Zeit

03.07.2019, 20:00 - 22:30 Uhr

Themenbereiche

Parteien- / Bewegungsgeschichte, Soziale Bewegungen / Organisierung, Krieg / Frieden

Zugeordnete Dateien

Weltweit wurde um „1968“ gegen den Krieg der USA in Vietnam protestiert – auch mit Mitteln des Kurzfilms. Auch im geteilten Deutschland riefen Filmschaffende zur Solidarität mit Vietnam auf. In der BRD gehört Harun Farocki zu den wichtigsten zeitkritischen Filmemachern. Gezeigt wird sein Frühwerk:  „White Christmas“ (1968), „Ihre Zeitungen“ (1968) und „Nicht löschbares Feuer“ (1969); ergänzt durch Thomas Giefers Bilder vom Vietnamkongress in Berlin „Terror auch im Westen“ (1968).  Aus der DDR fanden Werke der international bekannten Dokumentarfilmer Walter Heynowski und Gerhard Scheumann, wie „400cm³“ (1966) und „Remington Cal. 12“ (1972), ihren Weg in den Westen.

Im Anschluss findet ein Gespräch mit dem Historiker Alexander Sedlmaier statt, moderiert von Jakob Büchsenschütz und Kathrin Fuchs, Studierende am Historischen Seminar der Johannes Gutenberg Universität.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz

Telefon: (0)6131 62747-03