8. März 2018 Diskussion/Vortrag Vergessener Widerstand

(Pfälzische) Frauen in der Roten Hilfe

Information

Veranstaltungsort

Stadtarchiv Ludwigshafen
Rottstraße 17
67061 Ludwigshafen

Zeit

08.03.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte, Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Die Rote Hilfe war mit über einer Million Mitglieder eine der größten überparteilichen Massenorganisationen in der Weimarer Republik. Dennoch ist sie heute sowohl in der Wissenschaft als auch in der Öffentlichkeit fast völlig aus dem Blickfeld geraten.
Dies ist umso bedauerlicher, da insbesondere Frauen in ihr eine wichtige Rolle gespielt haben, so auch im antifaschistischen Widerstand.
Silke Makowski geht auf die Geschichte und Strukturen der Roten Hilfe ein, deren damaliger Bedeutung im Antifaschistischen Widerstand und stellt uns einige politische Aktivistinnen vor (insbesondere pfälzische Frauen).

Silke Makowski ist seit vielen Jahren in der Roten Hilfe e. V. aktiv und im Vorstand des Hans-Litten-Archivs, dem Archiv der Solidaritätsorganisationen der Arbeiter_Innenbewegung und der sozialen Bewegungen. Im Herbst 2016 erschien ihre Broschüre "Helft den Gefangenen in Hitlers Kerkern! - Die Rote Hilfe Deutschlands in der Illegalität ab 1933". Für die aktuelle Ausgabe der Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz verfasste sie eienen Beitrag zur illegalen RHD in der Pfalz ab 1933.

Standort