10. Mai 2018 Exkursion Asselstein

Symbol des Widerstandes

Information

Veranstaltungsort

Asselstein bei Annweiler
Trifelsstraße 55
76855 Annweiler

Zeit

10.05.2018, 09:00 - 16:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte

Zugeordnete Dateien

Fast ein Himmelfahrtskommando: am 6. Mai 1934 traf sich eine Gruppe von Sozialdemokraten und Sozialisten als Wanderer getarnt am Asselstein beim südpfälzischen Annweiler. Sie wollten die illegale Arbeit im Deutschen Reich vernetzen und den Widerstand koordinieren.

Wenige Monate später wurde die meisten infolge einer größeren Flugblattaktion verhaftet und wegen Vorbereitung zum Hochverrat zu teils mehrjährigen Zuchthausstrafen verurteilt. Die Strukturen der Untergrundorganisationen wurden nach und nach aufgedeckt und vernichtet.

Am 14. 2018 wird in Ludwigshafen erstmals für ein Mitglied dieser Gruppe ein Stolperstein verlegt. Fritz (Friedrich) Kirn, Installateur aus Ludwigshafen und seit 1928 Mitglied der Freireligiösen Gemeinde Ludwigshafen, wurde wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" zu einem Jahr und acht Monaten Gefängnis verurteilt. Von September 1934 bis August 1937 war er inhaftiert, davon fast eineinhalb Jahre im KZ Dachau.

 

 

Wir laden ein zur Wanderung zum Asselstein am 10. Mai 2018
Vom Parkplatz unterhalb der Madenburg bei Eschbach über den Cramer-Pfad bis zur Kletterhütte direkt unterhalb des Asselsteins.
Der Weg ist sehr bequem zu laufen und enthält keine größeren Steigungen. Wer nicht wandern kann und dennoch dabei sein will, kann um 11.20 Uhr zur Kletterhütte direkt unterhalb des Asselsteins kommen, Parkplätze gibt es vor Ort.
Um 11.30 Uhr wird uns Dr. Klaus J. Becker (Stadtarchiv Ludwigshafen) am dortigen Gedenkstein die Geschichte der Widerständler erzählen.

Abfahrtreffpunkte ab 09.00 Uhr wird es geben in Ludwigshafen und Speyer. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an sebastian.frech@rosalux.org.

Standort