7. Juli 2017 Film Thule Thuvalu

Der Klimawandel und seine Wirkungen von Grönland bis in den Pazifik

Information

Veranstaltungsort

Tagungszentrum Erbacher Hof
Grebenstraße 24
55116 Mainz

Zeit

07.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

International / Transnational

Zugeordnete Dateien

Thule Thuvalu ist ein Dokumentarfilm des Schweizer Filmregisseurs Matthias von Gunten über die Folgen der Erderwärmung für die Bewohner der Orte Thule im äußersten Norden Grönlands sowie der Inselgruppe Thuvalu im Pazifischen Ozean.

Der Film zeigt an Beispielen realer Familien aus Thule und Thuvalu die Veränderungen der Lebensbedingungen dieser Menschen, welche direkt mit den Folgen der Erderwärmung konfrontiert sind.
Obwohl die Orte geographisch tausende Kilometer weit voneinander entfernt sind, teilen sie ein gemeinsames Schicksal:
Durch das Abschmelzen der Polkappen und die globale Erwärmung geht das Eis in der Gegend um Thule Jahr für Jahr zurück, das Meer friert immer später zu und die Robbenjagd, die Lebensgrundlage der dortigen Bewohner_Innen, wird immer schwieriger.
Auch auf Thuvalu hat diese Entwicklung durch einen stetigen Anstieg des Meeresspiegels für die dortige Bevölkerung negative Auswirkungen, denn der höchste Punkt der Inselgruppe liegt nur rund vier Meter über dem Meeresspiegel. Das ansteigende Meerwasser überflutet bereits regelmäßig Bereiche und das aus Regenwasserreservoirs bestehende Trinkwasser wird zunehmend mit Salzwasser vermischt, soadss die heimischen Pflanzen eingehen und ein Anbau von Nahrungsmitteln kaum noch möglich ist.

Diese packende Dokumentation wird in Kooperation mit attac Mainz, Linkswärts e. V., der Heinrich-Böll-Stiftung RLP und der Rosa-Luxemburg-Stiftung RLP gezeigt.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage zum Film:
barnsteiner-film.org/thulethuvalu/thulethuvalu-der-film/

Standort