11. Juni 2018 Diskussion/Vortrag Buen Vivir - Neue Töne aus Lateinamerika

Alberto Acosta stellt Alternativen zur Wachstumsgesellschaft vor

Information

Veranstaltungsort

Haus am Westbahnhof
An 44 40a
76829 Landau

Zeit

11.06.2018, 19:30 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Gesellschaftliche Alternativen

Zugeordnete Dateien

Mit ihrem Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal eine wichtige und notwendige Diskussion im deutschsprachigen Raum befeuern.
Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts "Buen Vivir".
Das indigene Konzept "Buen Vivir" (Gutes Leben) propagiert - neben einem Leben im Einklang mit der Natur - eine neue "Ethik der Entwicklung", ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil.
"Gutes Leben" hat immer auch etwas mit Kultur zu tun. In diesem Sinne wil die Veranstaltung der politischen Debatte eine sinnliche und künstlerische Dimension verleihen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten.

Buen Vivir wird gemeinschaftlich präsentiert von
-Bistum Speyer
- Misereor. Ihr Hilfswerk
- MÖD. Missionarisch Ökumenischer Dienst
- STUBE Studíerendenbegleitprogramm der Universtität Koblenz-Landau
- Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der evangelischen Kirche der Pfalz
- KHG Landau
- Bürgerstiftung Pfalz
- Elan Netzwerk
- Fairtrade-Stadt Landau in der Pfalz
- Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz

Standort